• veganfoodloverreze

Vegane Kartoffelrösti mit Apfelmus

Kartoffelkösti, ein tiroler Klassiker. Bei uns zu Hause werden sie Kartoffellaibchen auch Reibertatschi genannt und traditionell meist mit Apfelmus serviert. Ursprünglich mit Eiern zubereitet lassen sich Kartoffelrösti ganz einfach auch ohne Ei, vegan zubereiten.


 

Zutaten:

(Für 1-2 Portionen)

  • 450g Kartoffeln (ungekocht)

  • 30g Karotte

  • 2EL Kokosmehl

  • 3/4TL Salz

  • Etwas Pfeffer

  • 1 Prise Muskat (gemahlen)

  • 1TL Kokosblütenzucker

  • Etwas Paprikapulver

  • 10g geschrotete Leinsamen

  • 1,5TL Flohsamenschalen (gemahlen)

  • 2EL Kokosspeisefett

  • 1 gehäufter TL Kokos-Würzöl Zimt

  • 3-4EL Apfelmus


Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen und mit einer Küchenreibe fein hobeln. In einer Schüssel mit 3/4TL Salz vermengen und mit den Händen gut durchkneten, bis sich ein Großteil der Flüssigkeit am Boden der Schüssel abgesetzt hat.

  2. Die Masse in ein Küchentuch geben und die restliche Flüssigkeit mit den Hände ausdrücken. Die Kartoffelmasse anschließend wieder in eine Schüssel geben.

  3. Karotten waschen, die Enden entfernen und mit einer Küchenreibe ebenfalls fein reiben. Zu den Kartoffeln geben.

  4. Kokosblütenzucker, Kokosmehl Pfeffer, Muskat, Paprikapulver, Leinsamen und Flohsamenschalen hinzugeben, alles gut vermengen und für ca. 5 Minuten ziehen lassen.

  5. Kokosspeisefett, sowie Kokos-Würzöl Zimt in einer Pfanne erhitzen.

  6. Die Kartoffelmasse in 8-10 Teile unterteilen. Jeweils zu einer Kugel rollen und anschließend flach drücken. Im heißen Kokosfett bei mittlerer bis oberer Hitze von beiden Seiten god-braun backen. Herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

  7. Die Kartoffelrösti jeweils mit etwas Apfelmus servieren und genießen.

 

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kürbis - Hirsotto